PLANLIGHT GmbH - Logo

Wellness-Licht im Außenbereich

Stimmungsvoll: das sanfte Licht sorgt für einen erhöhten Wellnessfaktor
Die "Grasfasern": feine Glasfaserbüschel, die sich in ihrem Aussehen an die Schilfbepflanzung anpassen.
Das Licht spielt mit der Fantasie der Besucher: die originalen Moonlights scheinen geradewegs vom Himmel in den Teich gefallen zu sein.
Die neue Sauna schiebt sich frei schwebend über die Wasserfläche, das stimmungsvolle Licht tut sein Übriges, um die Atmosphäre zu erhöhen.
Sanft wabert das Licht aus den Treppenwangen vor sich
Über die Ansteuerung lassen sich "Grasfasern" und Quellsteinbeleuchtung gemeinsam ansprechen.

Stimmungsvolle Inszenierung eines Naturteichs für eine Saunalandschaft

Seit über 40 Jahren sprudelt Thermalwasser aus eigener Quelle in die Becken des Eugen-Keidel-Bads in Freiburg. Das therapeutische Angebot umfasst neben diversen Schwimm- und Quellbecken im Thermalbereich auch eine umfangreiche Saunalandschaft. Im Herbst 2019 wurde der Außenbereich mit dem wunderschönen Naturteich neugestaltet, für das passende Licht durften wir sorgen. Denn wir wissen: Licht erzeugt Emotionen. Wo, wenn nicht beim ausgiebigen Saunieren darf Licht die beruhigende und heilende Wirkung dieser Auszeit aus dem Alltag unterstützen? So ist eine stimmige Inszenierung entstanden – die nebenbei in der unglaublich kurzen Zeit von drei Wochen (von Planungsbeginn bis zur Fertigstellung) realisiert wurde.

Gestaltet werden sollte die liebevoll angelegte Teichlandschaft: als Schwimmteich zum Abkühlen nach dem Saunabesuch, mit Zonen für Pflanzen und Bereichen zum Kneippieren ist die Wasserfläche ein dominierendes Element im Außenbereich. Lichtplaner Gerhard Geibel ging mit seinem Entwurf auf die Gegebenheiten ein und inszenierte die Besonderheiten geschickt und mit viel Feingefühl. So platzierte er im Randbereich Leuchten, die in ihrer Optik an Schilfgräser erinnern – passend zum Bewuchs. Fedrige Glasfaserenden geben farbig leuchtende Impulse ab, die gesamte Leuchte wiegt sich im Wind sanft hin und her – eine beruhigende Stimmung entsteht. Die Lichtfasern sind so programmiert, dass jedes der knapp 40 Lichtgräser einzeln die Farbe wechseln kann. Eingebunden in die Lichtsteuerung sind also ganz individuelle Farbspiele möglich. Umgesetzt hat Geibel die „Grasfaser“-Leuchten mit einem seiner langjährigen Partner: „Wir haben ein umfassendes Netzwerk an Lieferanten, Herstellern und anderen Planern. Das ist besonders in solch einer herausfordernden Situationen extrem hilfreich.“

Denn: von der Anfrage durch den zuständigen Gartenplaner und freien Architekten, Mattias Müller und von Froschkönig Gärten aus Emmendingen, bis zur Umsetzung sind gerade mal drei Wochen ins Land gegangen. Es war viel Know-How und eine gute Abstimmung zwischen Architekten, Planern und Bauherrn nötig, damit auch die Feinheiten umgesetzt werden konnten. Eine Herzensangelegenheit war dabei die Beleuchtung der Steintreppe, die den Besucher in den Teich führt. Neben dem Sicherheitsaspekt bestand auch hier der Wunsch nach einer atmosphärischen Beleuchtung, die sich an die baulichen Umstände einpasst. Geibel plant gern mit feinen Lichtlinien, die sich auch hier anboten: die Natursteinblöcke scheinen aus den Fugen heraus zu leuchten. Hier sind schmale LED-Profile eingesetzt, auch sie auf Maß gefertigt. Die warmweißen LED's sind so angesteuert, dass das Licht sachte wabert – auf den ersten Blick fast kaum erkennbar, sind einige der Leuchten doch unter Wasser montiert (und mit einem erhöhten IP-Schutz ausgestattet), sodass der Eindruck entsteht, das Licht werde durch die Strömung des Wassers bewegt.

Neben diesen zwei Highlights umfasst unser Konzept auch die Weiterführung der Bestandsbeleuchtung am rückwärtigen Saunabereich. Hier wurde das Licht aus den Wandleuchten optisch über Mini-Strahler ins Wasser weiter geführt. Architektur und sie umgebender Raum verschmelzen.  Potente Unterwasserstrahler sorgen an den Quellsteinen für farbiges, auch am Tag sichtbares Licht. Ihr Farbwechsel harmonisiert mit dem farbigen Licht der Gräser: es kann im Gleichklang wabern oder bewusst differenziert angesteuert werden. Als Klassiker hat Geibel mit seinem Team außerdem einige Moonlight-Leuchten platziert. Sie schwimmen als Kugelleuchten auf dem Wasser. Wir sind Deutschlands größter Vermieter von Moonlight-Leuchten und zertifizierter Verkäufer der Originale. In der Thermenlandschaft geben die verschieden großen Kugeln ein harmonisches Licht: gerade in der Dunkelheit scheinen sie wie vom Himmel gefallen und spielen damit ein wenig mit der Phantasie der Besucher. Überhaupt war es allen Planenden wichtig, ein ausgeglichenes und beruhigendes Licht zu schaffen, was dem Besucher die Zeit in der Therme so angenehm wie möglich macht. Relaxen passiert auch über die richtige Lichtstimmung.

PARTNER

Gartenplaner: Jan Sauter, Froschkönig Emmendingen

Architekt: Matthias Müller, Freiburg

Elektriker: Weber Elektrotechnik, Endingen

TECHNIK

36 leuchtende Schilfwedel mit insgesamt 180m Glasfaser

50 Unterwasserlines, div. Längen, unterschiedlich angesteuert, 2700K

potente Quellsteinbeleuchtung in RGBW

Steuerung: e:cue, Osram Traxon LAS

Das könnte Sie auch interessieren:

Outdoorbeleuchtung auf der Landesgartenschau 2018 in Lahr

Erfahren Sie hier mehr über das Thema Human Centric Lighting!